Montag, 26. Mai 2014

Mäuse

Es war einmal,

da stöberte ich durch die "Bloggerwelt" und entdeckte ganz süße Puppenhäuser, die von genähten oder gehäkelten Tieren bewohnt wurden.
Wie niedlich!
Das wollte ich auch so gern haben!!
Und da hatte ich eine Idee:


Zuerst einmal gründlich nach Anleitungen gesucht, und mich ziemlich schnell für die Mäuse entschieden, diese gehäkelt und angezogen.
Schon komisch, echte Mäuse mag ich überhaupt nicht!






Dann auf den Dachboden gestürmt, diesen durchwühlt und alle alten Puppenmöbel zusammen getragen, die ich mal von meinen Eltern bekommen hatte.
(zu meinem Glück haben die Lieben solche schönen Dinge gesammelt)


Nun das Mobiliar mit einem neuen Anstrich versehen, einen alten Wandschrank als Haus umfunktioniert und....tadaaaa...
ins Fachwerkhäuschen sind Mäuse eingezogen.


Darf ich vorstellen: Oma Grete und Opa Gerd


und hier sind Hazel und Erika


Sie bleiben meistens in der Nähe ihres Häuschens. Da brauch ich mir keine Sorgen machen, dass sie irgendetwas anknabbern oder andere Schäden verursachen. Zumindest ist mir bisher noch nichts aufgefallen...


Kommentare:

  1. So süß, dein Maushausen! :-) Die kleine alten Möelchen sind der Kracher!!!Dieser Buffetschrank.....einfach ZUCKER!
    Freu mich schon auf unsere Erdbeerpüppchen! :-)
    Liebst, Grittli

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja traumhaft!
    Ich wünsche Dir einen Riesenspaß mit de Mäusefamilie und vielleicht Nachwuchs? ;o))
    Liebe Grüße
    ute

    AntwortenLöschen