Dienstag, 24. Juni 2014

Buttons und meine erste Anleitung

Buttons häkele ich gern mal zwischendurch. So entstehen im Laufe der Zeit etliche, die ich in großen Gläsern aufbewahre. 


Manchmal nähe ich sie auf meine umfilzten Gläser

oder auf andere umfilzte Objekte.


Ich hab mal versucht, eine kleine Anleitung für euch zu schreiben:
Luftmasche     - Lm
Kettmasche     - Km
Feste Masche   - fm
Stäbchen       -Stb

Jede Reihe wird mit einer Kettmasche in die vorherige Reihe geschlossen.


1. Fadenring mit 6 fm  
2. Eine Lm, dann jede zweite Masche verdoppeln
3. Eine Lm, dann jede dritte M. verdoppeln
4. Eine Lm, dann jede vierte M. verdoppeln

Immer so weiter, bis ihr eure gewünschte Größe erreicht habt.
Farbwechsel:
Am besten schon die Kettmasche in einer neuen Farbe häkeln, dadurch habt ihr einen schöneren Farbübergang.

Jetzt eine Reihe in der neuen Farbe häkeln, in meinem Beispiel in Weiß,dabei weiterhin die Masche verdoppeln, die laut Reihenfolge "dran" wäre.



Wieder Farbwechsel schon bei der Kettmasche, bei mir Dunkelgrau, jetzt keine Zunahmen mehr, sondern:
1Lm,2fm,3Lm,1Km in die vorherige Masche (ich nehm immer nur die vordere Schlinge), 2fm, 3 Lm, 1 Km in die vorherige Masche,...bis zum Rundenende. Die Reihe mit einer Kettmasche beenden, Faden ab und fertig!!

Fäden auf der Rückseite vernähen, einen Kontrastfaden (bei mir Rot) auf die Nadel ziehen und eine Runde sticken, dabei jeweils eine Masche überspringen.
Soooo, und jetzt noch den Fliegenpilz:

In Weiß 5 Lm häkeln, dabei den Anfangsfaden etwas länger lassen, denn damit werden später die Pünktchen gestickt.
3 fm häkeln,in die 4.Luftmasche 6 Stb, nicht wenden, sondern mit 3 Km weiter bis zum Anfang. Faden abschneiden und durchziehen.


In Rot 5 Lm häkeln, 3 fm zurückhäkeln, in die letzte Lm 3 fm,nicht wenden, sondern  2 fm weiter häkeln, dann 2 fm in die letzte und mit einer Km die Runde beenden. 1 Lm, 4 fm, 2 fm in die nächste Masche,nochmal 2 fm in die nächste M, 3 fm,2fm in die nächste M., 2 fm in die nächste M, mit Kettmasche die Runde beenden.

Den Stiel mit dem längeren Fadenende an den Pilzkopf nähen, dabei die kleinen Punkte mit aufsticken.
Die restlichen Fäden benutze ich immer gleich zum Aufnähen auf den Button.


Soooo, jetzt alle restlichen Fäden auf der Rückseite vernähen, ein paar Grashalme aufsticken, FERTIG !!

Ich bin echt gespannt, ob sich meine kleine Anleitung zum Nachhäkeln eignet und würde mich über Rückmeldungen freuen :)


Euch allen von Herzen eine schöne Woche,
Anke

Donnerstag, 19. Juni 2014

Handstulpen

Der Sommer macht hier gerade Pause und ich nutz gleich die Gelegenheit, euch ein paar Handstulpen zu zeigen.





Gar nicht so einfach, mit einer Hand zu fotografieren...


Aus kuschelweicher Wolle...

...sind solche Stulpen in der kühleren Jahreszeit mein ständiger Begleiter.


Ich weiß, wir haben Sommer!!

Nur ist mit heut´ gar nicht sommerlich zumute...


Also gibt´s halt Handstulpen zu sehen  ♥


Mal sehen, wann sich die Sonne wieder heraustraut,

euch eine schöne, sonnige Zeit, Anke


Anleitung (hellblau und braun)kostenlos im Netz zu finden "Handstulpen Kunigunde" von "Spinning Martha"



Sonntag, 15. Juni 2014

Palettenregal

Ein neues Projekt für das Sommerwohnzimmer ist fertig.


Gesehen hab ich die Idee in einer Wohnzeitschrift und war sofort Feuer und Flamme.

Eine Palette hatte der liebe "Fachwerkhäuschenschwager" für mich übrig und die zusätzlichen Regalbretter fanden sich im Gartenschuppen.
Einfach hoch gestellt, passende Bretter eingeschoben, ein etwas tieferes Brett als Abschluss oben drauf,....fertig!
Zuerst wollte ich das Holz mit verdünnter Farbe pinseln, doch dann gefiel es mir im Original-zustand besser.


Jetzt steht das schöne, neue, alte Regal zwischen den Balkonbalken und verdeckt ganz gut den Blick auf die  Mülltonnen.
Vielleicht setzte ich noch eine Clematis oder eine andere Kletterpflanze im Topf dahinter, die kann sich dann ein wenig am Regal empor schlängeln.


 


(Hat jemand von euch Erfahrung mit Kletterpflanzen im Topf?)

Das Paletten-Projekt hat viel Spaß gemacht und ging ruck-zuck! Ich überlege schon, mir noch eine weitere Palette mit Brettern zu bestücken, um sie an die hässliche unansehnliche Mauer zum Nachbargrundstück zu stellen. Da gibts noch ein paar Flecken, an denen die Stauden nicht ganz so hoch gewachsen sind. Wenn ich da noch so eine Palette hinstelle, mit einigen alten Blumentöpfen....hmmm....mal sehen.

Zum Schluss möchte ich euch unbedingt noch zeigen, was vor ein paar Tagen mit der Post gekommen ist:
Ein hübscher Brief mit lieben Zeilen und 2 süßen Kätzchen von
 Neststern.
 Gaaaanz vielen, lieben Dank!!!  *freu* 
Wie schön!! Mal schauen, was ich mit den Beiden verziere....


Sonnige Grüße, Anke



Mittwoch, 11. Juni 2014

Mounted Games und kleine Schuhe


In ein paar Tagen geht´s los!


Dann nimmt mein Tochterkind gemeinsam mit ihrem Team wieder an einigen "Mounted-Games-Turnieren" teil.


Alle sind gespannt, wie es in dieser Saison läuft, denn durch veränderte Rahmenbedingungen können die Mädels nicht so starten wie bisher. Schade, aber anders kriegen sie die Mannschaft nicht voll.


 (Hier bei uns ist dieser Sport nicht so verbreitet)

Im letzten Jahr waren sie richtig gut und haben bei den Deutschen Meisterschaften eine super Platzierung erreicht!

Dieser Süße wird diesmal mit meiner Tochter starten


Immer,wenn es möglich ist, fahren wir mit. Übernachtet wird quasi im Auto, neben uns die Paddocks für die Ponys, gaaaanz viel Natur, liebe Menschen, zufriedenes Schnauben, manchmal meist schönes Wetter....



Und so unterwegs stricke ich am liebsten nur kleine Sachen. Die sind zügig in den Rucksack gestopft und ebenso schnell wieder heraus geholt.


 



So sind auch diese Babyschühchen entstanden.



Ich hoffe, die Gewitterstürme lassen bald nach und keiner von euch kommt mehr zu Schaden!

Liebe Grüße, Anke



Samstag, 7. Juni 2014

Flohmarktfunde


...heute war ich auf dem Flohmarkt und hab richtig was gefunden! Ich zeig euch mal einen kleinen Ausschnitt:


Naa? Ist das was?
So seht ihr es etwas besser:


Hach, war das schöööön!! Endlich mal ein Flohmarkt, auf dem ich was ergattert habe. Bei den letzten Besuchen hab´ ich nämlich nix, aber auch gar nix entdeckt. Den ganzen Tag wurden die Teile immer mal wieder hin und her gerückt und ich bin mir immer noch nicht ganz sicher, wo das beste Plätzchen ist.



Das Waschbrett hätt ich gern hier, am Hauseingang. Dieser liegt allerdings direkt an der Straße und ich befürchte, da bleibt das Brett nicht lange liegen. Also ist es erst mal nach hinten gewandert.


Vor dem linken Balken ist noch etwa 1m Beet, dann der Gehweg. Seht ihr am Fallrohr die Rose?
Sie soll mal 3m hoch klettern, herrlich duften und dunkelrot blühen.


Das kleine Schränkchen bleibt vorerst wie es ist und steht nun im Sommerwohnzimmer. 
In die Schubladen hab ich einige Gartenutensilien verteilt.


Jetzt werd ich noch unseren neuen Rasen sprengen, der sein Bestes gibt, indem er schon kräftig gewachsen ist,


 mir dann mein Strickzeug schnappen, mich ins Sommerwohnzimmer setzen und noch ein wenig am aktuellen Projekt stricken.

Habt es schön, Anke



Mittwoch, 4. Juni 2014

Nähecke

....so nennen hier alle den Raum, in dem mein Nähmaschinchen steht, meine Stoffe lagern, mein Wollberg wächst, meine fertigen Schätze auf Markteinsätze warten und in den ich gelegentlich für Stunden verschwinde.



Etwas improvisiert, aus hier und da zusammengesuchten Möbeln, ist es ein gemütlicher Rückzugsort für mich.


...Button-Sammel-Gläser...


...altes Nähmaschinentischchen samt Nähmaschine...



                                              ......Mäusehaus....




Und das Beste: Ich kann die Tür einfach ZU machen, und alles liegen lassen, falls ich erst einige Tage später wieder Lust zum Weiternähen habe...


Montag, 2. Juni 2014

"Lusthäuser"

Beim Durchsehen unserer Fotos aus dem vergangenen Jahr, bin ich auf dieses Messingschild-Bild gestoßen. Zu der Zeit, hab ich noch nicht geahnt, dass ich mal bloggen werde und mir daher auch beim Fotografieren noch gar keine Gedanken gemacht. Jetzt musste ich schmunzeln, als ich mir den Text auf dem Bild noch einmal genauer ansah.



In Otterndorf, an diesem Gartenhäuschen war das Schild angebracht.
Wenn ich mir vorstelle, wie sich vor langer Zeit die Damen beim Häkeln, Stricken und Sticken in diesen Häuschen "verlustierten", mit einem Tässchen Kaffee vor sich, feinem Kuchen, so schön adrett nebeneinander, immer darauf bedacht, was sich schickte und was eher nicht, ein kleiner Austausch über das Familienleben...., vorher eine gemächliche Runde durch die Gärten gedreht, die Blumenpracht bewundert,.... Herrlich!


Diese "Lusthäuser" sind (laut Tafel) um 1800 erbaut.

Heute, 214 Jahre später,
treffe ich mich ebenso gern mit anderen Frauen zum gemeinsamen Stricken, Häkeln oder Nähen, einschließlich quatschen über dies und das. Natürlich mit Kaffee, Tee und leckerem Kuchen, Keksen, was auch immer.
Und - NA KLAR gehen wir eine Runde durch den Garten und schauen uns die Blumen und die Deko an....


Wie schön, denn das gemeinsamen Werkeln und das Drumherum scheint eine beständige Sache zu sein. Ach was, es IST eine beständige Sache!

Darüber freu ich mich und wünsche euch einen schönen Start in den Juni,
Anke

Die sich außerdem noch total über eure netten Kommentare freut und auch darüber, dass schon einige von euch "Follower" geworden sind und  dafür an dieser Stelle ganz laut
DANKE sagt!!
♥♥♥