Dienstag, 17. April 2018

Hexagons vernäht , Ostergeschenke und Datenschutz

Ist das nicht herrlich draußen? Alles wird grün und es blüht im Garten - jeden Tag ein wenig mehr. Unser "Sommerwohnzimmer" ist wieder in Betrieb genommen und wann immer es geht bin ich dort und genieße den Frühling.
Genäht habe ich auch. Diesmal "von Hand" - zumindest den größten Teil.
 In meiner Aufräum- und Ausmiste-Phase hatte ich begonnen, mir Hexagon-Schablonen zu erstellen um damit eine Menge
 (am liebsten alle)
 Stoffreste zu verarbeiten.
 Zum wegschmeißen waren mir die Reste zu schade, aber zum vernähen auch zu klein...da kam die Idee mit den Hexagons.
Eigentlich sollten sie eine riesengroße Decke ergeben, nur hätte ich dann wahrscheinlich 10 Jahre gebraucht und möglicherweise einige Arztbesuche, denn das geht echt auf die Finger...
Nun ist es erst mal ein Projektbeutel geworden und die restlichen (gefühlt mindestens 1000) warten in einer Kiste.
Da kann ich noch viele Projektbeutel nähen und für die kleineren Reste hab ich mir kleinere Schablonen erstellt.
Ich bin total zufrieden und wer weiß, vielleicht schaffen es die nächsten Reste auch nur zur Tasche und nicht zur Decke. Mal abwarten.
.............
Im Moment beschäftige ich mich viel mit der Datenschutzverordnung, die im Mai endgültig in Kraft tritt. Da muss ich vieles an meinem blog verändern und bin mir noch nicht sicher, ob ich das hinkriege. Hab´s halt nicht so mit dem technischen Kram. Überhaupt nicht! Kniffelige Strickanleitungen...kein Problem. Da fuchs ich mich durch, im Zweifel stundenlang und bin ehrgeizig es hinzukriegen. Aber technische Einstellungen....
Daran, den blog zu schließen habe ich auch schon gedacht, aber das hebe ich mir wirklich als allerletzte Option auf, denn mir macht das bloggen Spaß, es sind Freundschaften entstanden und irgendwie wird das wohl hoffentlich hinzukriegen sein. 
 So, genug dazu. Mir raucht von diesen ganzen Änderungs- und Richtlinien-kram echt der Kopf und schon das Beschäftigen damit macht keinen Spaß. Zumindest mir nicht. 
Bevor ich für heute wieder verschwinde, möchte ich mich ganz  herzlich für eure wunderbaren Überraschungen  bedanken, die kurz vor und nach Ostern hier eingetroffen sind. 
Ich hab mich so gefreut!!
Dankeschön!!
Macht´s gut und viele liebe Grüße,
 Anke


Montag, 26. März 2018

Nähzimmereinblicke

Ich hab dann tatsächlich etwas aufgeräumt und wenn ihr Lust habt, nehme ich euch gern mit in mein Nähzimmer.
Hereinspaziert:)
Zusammen gewürfelte Möbel und mit Farbe (für mich) passend gestrichen.
Einmal den Blick über die rechte Schulter ...mein Schreibtisch.
Ehrlich gesagt habe ich kurz überlegt, ob ich hier und da noch etwas wegstelle, damit es schöner, cleaner, ordentlicher  aussieht...diesen Gedanken aber schnell verworfen, denn genau so sieht es halt aus. Und mir gefällt´s!
 Vor dem alten Mini-Schubladenschränkchen auf dem Schreibtisch stehen diese 2 Osterhasen, die ich vor kurzem gehäkelt habe.
(Wer mir auf Instagram folgt, hat sie sicher schon gesehen...)
 Gegenüber, hinter dem Vorhang, ist ein weiteres Zimmer. Unsere "Bügelecke". Dort stehen große Boxen mit Wolle, Stoff und anderen Materialien.
Das ist echt praktisch, denn wenn ich etwas zuschneide oder so...einfach Vorhang zu und fertig. Stört dann nicht, wenn es mal länger  liegen bleibt...
 An der Fensterseite unter dem Tisch und in den Weinkisten ein paar kleinere Boxen mit Wolle und Filzkram....

Am Schreibtisch und drum herum befindet sich alles griffbereit was dort gebraucht wird. Und schon sind wir durch. 
 Dankeschön für euren Besuch in meinem Nähzimmer.
Wobei - Nähzimmer passt irgendwie gar nicht,
 hier steht zwar die Nähmaschine,
 aber Stempelstube, Häkelecke, Stricklounge, Schreibzimmer, Strickstübchen, was auch immer....würde ebenfalls passen.
Egal.
Hier verbringe ich viel (Frei-)Zeit und werde bestimmt auch nachher gleich wieder weiter werkeln... 
Macht´s gut und viele liebe Grüße,
 Anke
       

Mittwoch, 14. März 2018

Nähfieber

Dieses Jahr schein ein Aufräum- und Aussortier-Jahr zu sein. Zumindest bei mir:)
Etliche Ecken, Schränke und Räume im Fachwerkhäuschen habe ich schon durchsortiert und vieles ist entsorgt oder weggegeben.
Vor einigen Tagen ging es dann den Kisten mit den Stoffen an den Kragen.
 Eigentlich wollte ich sie nur neu sortieren, so schön nach Farben und übersichtlich....vielleicht ein wenig ausmisten...
Soweit ist es allerdings noch nicht gekommen, denn ich hatte plötzlich mehr Lust auf nähen. Außerdem sind mir ein paar schöne Stickereien meiner Mutter in die Hände gefallen - klar, dass ich die auch gleich verwenden wollte...
Dementsprechend sieht es nun in meiner Nähecke aus. Nix mit sortieren...Zumindest bisher;) Viele Stoffe türmen sich auf Tisch  und Bügelbrett und was ich so zustande gebracht habe, seht ihr auf den Bildern.
 Verschiedene Needle-cosys, Projekttaschen, die meisten ziemlich groß, sodass auch ein großes Projekt Platz darin findet. Manche habe ich mit einer Außentasche versehen, für Anleitungen oder Notizhefte, Schere und den Kram.
 Da ich fast nie nach Schnittmuster nähe, sondern mich nach meinem Geschmack und der Stoffgröße richte, habe ich wie immer etwas herumexperimentiert und verschiedene "Taschenformen" sind dabei herausgekommen.
 Ein paar der Taschen bleiben bei mir, die anderen kommen in die Marktkiste und nachher werde ich anfangen, tatsächlich alles zu sortieren und schön zu verstauen. So zumindest mein Plan;)
Und wenn es richtig gut läuft und als nächstes mein Nähzimmer aufgeräumt und sortiert ist...mach ich ein paar Bilder. Und zeig sie euch. Vielleicht kann ich mich durch diese "Ankündigung" ein wenig selber unter Druck setzen.... 
Bis dahin macht´s gut,
weiß zufällig jemand von euch wann der Frühling endlich kommt?
 Viele liebe Grüße,
 Anke    

Donnerstag, 22. Februar 2018

Glückspilze

Es hat ein Weilchen gedauert, irgendwie war viel los in den letzten Tagen, doch heute gibt es wie versprochen, die Anleitung für die kleinen Fliegenpilze :)
Ich habe euch mehrere Optionen aufgeschrieben, die sich nur gering unterscheiden. Vielleicht findet jeder, der es möchte seinen Favoriten...
Auf dem Bild seht ihr die kleinen Unterschiede
(die Pilze werden erst wenn sie fertig sind aufgenäht, denn dadurch sieht man auf der Rückseite der Wimpel keine Garnfäden, falls diese im Fenster hängen oder so...) 
Okay - legen wir los:
(wieder mit dem Baumwollgarn und einer Häkelnadel Größe 2,5)
Für die Pilzhaube:
6 Luftmaschen, Arbeit wenden,
in die 2.Luftmasche ab Nadel 1 feste Masche und 1 halbes Stäbchen,
in die nächste 2 Stäbchen,
in die nächste 1 Doppel-Stäbchen, 1 Dreifach-Stäbchen, ein Doppel-Stäbchen,
in die nächste 2 Stäbchen
und in die letzte 1 halbes Stäbchen und eine feste Masche, 
Kettmasche in die Einstichstelle der letzten beiden Maschen, Faden durchziehen und nach etwa 10 cm abschneiden.
Die Fäden auf der Rückseite vernähen.
Für den Stiel:
(es wird quasi einmal um die Luftmaschenkette herum gehäkelt)
5 Luftmaschen, Arbeit wenden, in die 2.Luftmasche ab der Nadel eine feste Masche, je eine feste Masche auch in die nächsten 2 Luftmaschen. In die letzte Luftmasche 7 halbe Stäbchen, eine feste Masche in die nächste, je eine Kettmasche in die letzten beiden Maschen.
Faden durchziehen und 20(!) cm lang abschneiden. Den kurzen Anfangsfaden vernähen. Den langen Faden vom Ende auf die Nadel fädeln und an der Rückseite den Stiel mit unsichtbaren Stichen am Hut befestigen. Dann auch gleich mit diesem Faden die drei Punkte aufsticken, Faden an der Rückseite vernähen.
Optionen:
Pilzhaube:
7 Luftmaschen und folgendermaßen zurückhäkeln: (1 feste M.),(2 Stäbchen),(1 Doppelstäbchen, 1 Dreifachstäbchen),(1 Dreifachstäbchen, 1 Doppelstäbchen),(2 Stäbchen),(1 Stäbchen, 1 feste Masche)
oder 
6 Luftmaschen  und folgendermaßen zurückhäkeln:
(1 feste M.,1 halbes Stäbchen),(2 Stäbchen),(2 Doppelstäbchen),(2 Stäbchen),(1 halbes Stäbchen, 1 feste Masche).

                 Stiel:
5 Luftmaschen und folgendermaßen drum herum häkeln: drei feste Maschen, 8 feste Maschen in die letzte, 3 Kettmaschen auf der anderen Seite zurück.
                oder
5 Luftmaschen und folgendermaßen zurückhäkeln: 3 feste Maschen 7 halbe Stäbchen in die letzte, 3 feste Masche auf der anderen Seite.

Den Pilz mit Nähgarn auf den Wimpel nähen, mit grüner Baumwolle ein paar Grashalme sticken....fertig!!

Ich wünsch euch viel Spaß beim Ausprobieren, viele liebe Grüße,
 Anke

Samstag, 10. Februar 2018

Habt ihr Lust??

Habt ihr Lust, euch eine kleine Wimpelkette zu häkeln? 
Na dann mal los:
(Ich beschreibe euch "meine" Methode...)

Ihr braucht Baumwolle (Catania, Cotone, was auch immer...) und eine Häkelnadel Größe 2,5. Außerdem eine Schere und eine Nadel zum Fäden vernähen.
1.Reihe: Ihr fangt mit 2 Luftmaschen an und häkelt eine feste Masche in die zweite Luftmasche von der Häkelnadel aus. 1 Luftmasche, Arbeit wenden.
2.Reihe: Nun 2 feste Maschen in die feste Masche aus der Vorreihe, eine Luftmasche, Arbeit wenden.
3.Reihe: 2 feste Maschen in die erste Masche,1 feste Masche, Luftmasche, Arbeit wenden.
4.Reihe: 2 feste Maschen in die erste feste Masche der Vorreihe, in jede folgende feste Masche 1 feste Masche, Luftmasche, Arbeit wenden.
.....
nach diesem Schema weiter, also immer nur die erste Masche verdoppeln, bis euer Wimpel die Größe hat, die euch gefällt.
Ich höre meistens bei insgesamt 16 festen Maschen auf.
Umrandung:
1 Luftmasche am Ende der letzten Reihe und  und nun nicht wenden, sondern an der Seitenkante entlang feste Maschen häkeln.
Möglichst gleichmäßig verteilt, in jede Reihe eine feste Masche. Am Ende (damit es eine schöne Spitze wird) 2 Luftmaschen, wieder in die gleiche Stelle der letzten Masche eine  feste Masche und die nächste Seite zurück häkeln.
Oben angekommen eine Luftmasche und diese mit einer Kettmasche an die erste Masche der oberen Kante verbinden.
Faden abschneiden (etwa 6 cm ), Nadel durchziehen und diesen sowie den Anfangsfaden auf der Rückseite möglichst unsichtbar vernähen. 
Erster Wimpel fertig!!
Je nach Gefallen häkelt ihr so viele Wimpel, wie ihr wollt.
Wimpel verbinden:
Etwa 50 Luftmaschen häkeln, nun den ersten Wimpel mit Kettmaschen an der oberen Kante an die Luftmaschenkette dran häkeln, 8 Luftmaschen, den nächsten Wimpel....und so weiter. Wenn alle Wimpel aneinander hängen nochmal 50 Luftmaschen, Faden abschneiden (etwa 6 cm),durchziehen, diesen und den Anfangsfaden vorsichtig vernähen, Fertig!!
Wem die Verbindungskette zu "labberig" ist, den kann auch noch eine Reihe feste Maschen über die gesamte Strecke zurückhäkeln)
Jetzt könnt ihr eure Wimpel nach Lust und Laune verzieren. Ich habe kleine Fliegenpilze gehäkelt, kleine Blumen oder kleine Osterhasen sehen sicher auch schön aus....Oder ihr häkelt jeden Wimpel in einer anderen Farbe, oder die Umrandung in einer Kontrastfarbe....wie auch immer.
Vielleicht habt ihr Lust und häkelt drauflos...
Ich freu mich über Rückmeldungen von euch, ob die Anleitung verständlich genug ist...oder über Bilder eurer fertigen Projekte...
Und wenn ihr wissen möchtet, wie ich die kleinen Pilze häkele, dann schreibt es in die Kommentare....gern schreib ich dazu auch eine kleine Anleitung:)

Macht´s gut und viel Spaß beim Ausprobieren,
viele liebe Grüße,
 Anke